Tipps für’s Bewerbungs-Anschreiben, Teil II

7. Aktiv gebildete Sätze: klingt dynamisch; lässt Eigeninitiative und Selbstbewusstsein vermuten; „habe ich bewiesen“ statt „konnte ich beweisen“

8. Keine zu langen Sätze!

9. Belege Deine Behauptungen: „Aufgrund des zweijährigen Aufenthalts in Paris und der Abfassung meiner Masterarbeit in Französisch beherrsche ich diese Sprache verhandlungssicher.“

10. Gegen Ende des Schreibens: Deine Motivation, beim Adressaten zu arbeiten (intensive Recherche über das Unternehmen!)

11. Grußfloskel: „Über eine Einladung zum Vorstellungsgespräch in Ihrem Hause freue ich mich.“

12. Unterschrift: Vor-und Zuname; bei elektronischer Übersendung einscannen und einfügen